Sie sind hier: Home

Herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage!

Wo immer Sie sich auch befinden, diese Internetseite bringt Ihnen unser Unternehmen, eins der ältesten der Region, auf jedem internetfähigen Gerät näher. Ob Sie uns per PC, Tablet oder Smartphone besuchen, wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und Information auf unserer Homepage.  

In unserem Betrieb wird nach Originalrezeptur unseres Ur-Ur-Urgroßvaters mit derselben Destille gearbeitet. Die Gebäude und Räume, die schon die industrielle Revolution und mehrere Weltkriege durch- und überlebten, stehen seit 2009 unter Denkmalschutz und können besichtigt werden. Allerdings erst nach 16.00 Uhr, wenn die Produktion ruht. Begründung: Wir sind ein Familienbetrieb, von der Produktion über die Pflege des Onlineauftritts bis zur Führung bei Besichtigungen führen wir alles selber durch.

Den Verweis auf unseren Onlineshop finden Sie ebenso in der Menüleiste wie unsere Cocktailrezepte zum Download oder einen Routenplaner für Ihre Anfahrt zur Wachholderbrennerei. (Öffnungszeiten unseres Barverkaufs: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr)

Sie haben Fragen? Nutzen Sie unser Kontaktformular und senden Sie uns eine E-Mail!

   

Doppel-Gold in Berlin für Hasper Produkte

Zwei Auszeichnungen beim Craft Spirits Award in Berlin

Beide Produkte der Wachholderbrennerei Eversbusch aus Haspe haben beim Craft Spirits Festival in Berlin die goldene Medaille erhalten.  Bei der Preisverleihung während der Messe, die sich um traditionell hergestellte Spirituosen dreht, punkteten sowohl der bereits vielfach ausgezeichnete Doppelwachholder als auch der Korn-Anisette, den Peter und Christoph erstmals ins Rennen schickten. Peter Eversbusch: „Ein toller Erfolg, wir produzieren auch den Korn-Anisette schon seit 1817 unverändert, haben ihn aber noch nie zu einer Prämierung eingereicht. Dann sofort eine Gold-Auszeichnung zu erhalten, spricht für sich.“ Und Bruder Christoph ergänzt: „Eine 100%ige Gold-Quote, zwei Produkte, zweimal Gold! Und wir hätten nie damit gerechnet, daß der Anisette sogar fast noch „Spirituose des Jahres geworden wäre.“ Anwesende Bartender der Kölner und Münchner Bar-Szene schufen dann auch direkt das Pendant zum „Eversbusch-Tonic“ – den „Anisette-Cola“ mit Zitronenscheibe. Der funktionsfähige Münz-Schankautomat von 1905, den die Eversbusch-Brüder restauriert hatten, war einer der Hingucker auf dem Festival. Selbst das Team von TV Berlin zeigte sich im Interview beeindruckt von dem in Berlin hergestellten Gerät, das nach über 100 Jahren einmal wieder in der Hauptstadt seinen Dienst tat.


 
counter.de